Aktuelles

15.06.2009 14:25 12 yrs

Analytik Jena gewinnt IQ Innovationspreis

Die Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland zeichnete am 10. Juni 2009 Unternehmen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen mit dem begehrten IQ Innovationspreis aus und vergab dabei Preisgelder im Gesamtwert von 60.000 Euro. Gesamtsieger wurde die Analytik Jena AG für ihren Zecken-Schnelltest.

Vor über 300 Gästen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Medien wurden am Mittwoch, den 10. Juni 2009, in der Moritzburg in Halle (Saale) die 12 Preisträger des IQ 2009 - Innovationspreis Mitteldeutschland bekannt gegeben.

Die Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland zeichnete Unternehmen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen mit dem begehrten IQ Innovationspreis aus und vergab dabei Preisgelder im Gesamtwert von 60.000 Euro.

Der Gesamtsieg mit 15.000 Euro Preisgeld sowie eine einjährige Mitgliedschaft in der Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland gingen an die Analytik Jena AG für die Entwicklung eines Schnelltestsystems zur Identifikation von Krankheitserregern in Zecken.

Die Jury entschied sich beim IQ-Gesamtsieger eindeutig für die Innovation aus dem Hause der Analytik Jena AG. Mit dem neuen Verfahren der Thüringer wird künftig eine schnelle, exakte Analyse einer Zecke auf gefährliche Krankheitserreger möglich, das Ergebnis liegt bereits nach eineinhalb Stunden vor. Ein weiterer entscheidender Vorteil: Durch die Kombination mehrerer technologischer Neuerungen lässt sich der Test mit minimiertem Geräteaufwand auch in kleinen Laboren und Arztpraxen durchführen.

„Die Industrie- und Handelskammern sehen im IQ Innovationspreis ein wichtiges Aushängeschild für die Innovationskraft des mitteldeutschen Wirtschaftsraums. Die Analytik Jena AG lebt Innovation und Marktnähe. Deshalb ist sie in vielen Bereichen der Analysemesstechnik Marktführer. Mit dem ausgezeichneten ´Schnelltestsystem zur Identifikation human pathogener Erreger in Zecken´ beweist das Unternehmen sowohl Innovationskraft als auch gutes Marktgespür“, erklärten die Geschäftsführer der Kammern zum fünften IQ Innovationspreis Mitteldeutschland.

Eine weitere Auszeichnung im IQ-Innovationswettbewerb Mitteldeutschland des Jahres 2009 ging nach Jena: MAZeT - Electronic Design and Manufacturing Services - wurde Sieger im Cluster Energie und Umwelt und erhielt zusätzlich den Innovationspreis 2009 der Stadt Jena.

Die Jury erkannte und würdigte mit diesem Preis das große Marktpotential, welches im Beitrag von MAZeT zur Entwicklung und Fertigung neuartiger Beleuchtungslösungen enthalten ist. Die intelligente Regelung von LED-Licht, die neben Wohlfühlaspekten auch zur Verbesserung von Gebrauchseigenschaften und zu Energieeinsparungen führen kann, war letztendlich der Ausschlag dafür, dass MAZeT sich gegen die über 20 Mitwettbewerber im Cluster Energie und Umwelt durchsetzte.

 

Quelle: Wirtschaftsinitiative Mitteldeutschland


Aktuelle Meldungen

22.06.2021 10:27

Studie zu Digitalisierung und Investition

Fünf Thüringer Wirtschaftsförderungen starten gemeinsam mit der Friedrich-Schiller-Universität Jena...

07.06.2021 09:44

Fachkräftemangel setzt sich auch nach den Corona-Beschränkungen fort

Mit dem Projekt „medic“ setzen die Projektpartner der Impulsregion Erfurt, Jena, Weimar, Weimarer...