Aktuelles

02.04.2008 17:15 12 yrs

Freie Fahrt am 5. April 2008, dem Entdeckertag im Verbundtarif Mittelthüringen

<?xml:namespace prefix = o ns = "urn:schemas-microsoft-com:office:office" /><o:p>

Genau zwei Jahre nach Start des Verbundtarifes Mittelthüringen wurde der Verbund um die bisherigen Tarifzonen ROT und BLAU der Erfurter Verkehrsbetriebe AG und die entsprechenden Bahnrelationen erweitert. Damit gilt der Verbundtarif Mittelthüringen künftig auf allen Bus- und Stadtbahnlinien der Erfurter Verkehrsbetriebe AG sowie neu in den Eisenbahnen bereits ab Wandersleben, Döllstädt und Ringleben-Gebesee. <o:p></o:p>

<o:p> </o:p>

Mit der Erweiterung des Verbundgebietes verbessert sich das Verkehrsangebot im Erfurter Umland erheblich. Während bislang unterschiedliche Fahrkarten für Eisenbahn und Bus notwendig waren, können Bus, Eisenbahn und Stadtbahn ab 1. April 2008 mit nur noch einer Fahrkarte im erweiterten Verbundgebiet genutzt werden. Nun gehören folgende Bahnhöfe neu zum Verbundgebiet des Verbundtarifes Mittelthüringen: Dachwig, Döllstädt, Elxleben, Neudietendorf, Ringleben- Gebesee, Walschleben und Wandersleben. Damit können Eisenbahn, Bus und Straßenbahn, wie im bisherigen Verbundgebiet, auch von diesen Bahnhöfen aus mit nur noch einer Fahrkarte genutzt werden.<o:p></o:p>

<o:p> </o:p>

Bei der Begrüßung des am Erfurter Hauptbahnhof mit den Ortsbürgermeistern der neu hinzu kommenden Orte eintreffenden Sonderzuges betonte Andreas Möller, Geschäftsführer der Verkehrsgemeinschaft Mittelthüringen GmbH, die Vorteile des gewachsenen Verbundgebietes: „Für die Einwohner im Erfurter Umland verbessert sich die verkehrliche Anbindung durch den Verbundtarif Mittelthüringen ganz wesentlich, indem sie mit nur noch einem Ticket Bus, Bahn und Straßenbahn in ganz Mittelthüringen bequem und günstig nutzen können.“ <o:p></o:p>

<o:p> </o:p>

Zudem wird es für die meisten Fahrgäste deutlich günstiger: Zum Beispiel kostete die DB-Monatskarte Neudietendorf - Erfurt Hbf bislang 69,80 Euro. Wer in Erfurt mit Straßenbahn oder Bus weiter wollte, benötigte zusätzlich eine Monatskarte der EVAG für 43,10 Euro. Ab 1. April gilt auf dieser Relation die VMT-Monatskarte: Neudietendorf - Erfurt zum Preis von nur noch 53,50 Euro - die Nutzung von Bus, Bahn und Straßenbahn im Erfurter Stadtgebiet (Tarifzone 10) bereits inklusive - das sind bis zu 52 Prozent Ersparnis für die Fahrgäste. Vielfahrer und Pendler profitieren durch das „Voll-Mobil-Ticket“ im Abonnement besonders, da der monatliche Ticketkauf entfällt und die Bezahlung bequem über die Abbuchung vom Konto erfolgt.<o:p></o:p>

<o:p> </o:p>

Freie Fahrt am 5. April 2008, dem Entdeckertag im Verbundtarif Mittelthüringen<o:p></o:p>

<o:p> </o:p>

Die Partner im Verbundtarif Mittelthüringen laden aus Anlass der Verbunderweiterung alle am 5. April 2008 dazu ein, Bus, Bahn und Straßenbahn kostenlos zu nutzen, um das neue Gebiet im Verbundtarif Mittelthüringen zu entdecken. Im gesamten Verbundgebiet rund um Erfurt, Weimar, Jena und Apolda gilt an diesem Tag in allen Bussen, Bahnen und Straßenbahnen der Partner im Verbundgebiet: Freie Fahrt für alle! An diesem Tag brauchen Fahrgäste keine Fahrkarte zu lösen. <o:p></o:p>

<o:p> </o:p>

„Mit der Einladung zum Entdeckertag möchten wir insbesondere Menschen ansprechen, die Busse, Bahnen und Straßenbahnen schon lange nicht mehr genutzt haben. All jenen und vor allem allen Bürgern in den neu hinzu gekommenen Tarifzonen möchten wir die hohe Qualität des Nahverkehrs in Mittelthüringen im gewachsenen Verbund vor Augen führen und persönlich erfahrbar machen,“ erklärt Andreas Möller, Geschäftsführer der Verkehrsgemeinschaft Mittelthüringen, die Hintergründe der Aktion und gibt seiner Hoffnung auf eine breite Resonanz Ausdruck: „Wir freuen uns auf viele neue Gesichter in Bus, Bahn und Straßenbahn in Mittelthüringen!“<o:p></o:p>

<o:p> </o:p>

Verbundtarif Mittelthüringen - Meilenstein für die Region <o:p></o:p>

<o:p> </o:p>

Seit dem 1. April 2006 gilt das „Voll-Mobil-Ticket“ für Bus, Bahn und Straßenbahn in Erfurt, Weimar, Jena und Apolda sowie in großen Teilen des Weimarer Landes. Insbesondere Vielfahrer und Pendler profitieren von der neuen Systematik. Mit nur einem Ticket reisen sie in allen Fahrzeugen der beteiligten Verkehrsunternehmen. So können sie zum Beispiel von der Bahn in den Bus oder die Straßenbahn umsteigen – das Voll-Mobil-Ticket gilt weiter. Auch bei den Preisen kommen viele Fahrgäste günstiger weg. <o:p></o:p>

<o:p> </o:p>

Neben den Neuerungen für Fahrgäste geht es den am Verbundtarif Mittelthüringen mitwirkenden Verkehrsunternehmen insbesondere darum, Standortvorteile für die Region zu schaffen. Im Rahmen der „ImPuls-Region Erfurt-Weimar-Jena“, einer kommunalen Initiative zur Entwicklung der Region, bringt der Verbundtarif Mittelthüringen die Städte und Gemeinden noch enger zusammen. Acht Nahverkehrsunternehmen beteiligen sich am Verbundtarif Mittelthüringen, das sind die DB Regio AG, Erfurter Bahn GmbH und Süd-Thüringen-Bahn GmbH sowie die Erfurter Verkehrsbetriebe AG, Jenaer Nahverkehrsgesellschaft mbH, Stadtwirtschaft Weimar GmbH, Personenverkehrsgesellschaft mbH Apolda sowie JES Verkehrsgesellschaft mbH.<o:p></o:p>

<o:p> </o:p>

Quelle: www.regioweb.de und www.presserelations.de, 01.04.2008<o:p></o:p>

</o:p> 


Aktuelle Meldungen

08.10.2019 15:19

Thüringen als Tagungsland: Strategie zur Verstärkung des Tagungstourismus

Erfurt, Weimar, Jena & das Weimarer Land stellen Ergebnisse gemeinsamer Strategie vor. In der...

19.09.2019 11:55

Energiewende im Kopf

Stadt Weimar bietet am 23. Oktober, zusammen mit der Impulsregion, einen kostenlosen...